Eine Krise ist nur gemeinsam lösbar

Das Ausmaß der Corona Krise war sicher für niemanden vorstellbar. Deshalb darf man auch keine Schuldzuweisungen machen bezüglich mangelnder Schutzbekleidungen. Wir danken allen Heldinnen und Helden des Alltags. Aber geben wir ihnen auch wirklich die Unterstützung die sie verdienen?

Warum wurde nicht von Anbeginn mit der Produktion von Mehrwegmasken begonnen? Warum wurde noch vor einer Woche den NäherInnen abgeraten welche zu produzieren? Es wäre zumindest ein minimaler Schutz für alle Berufstätigen gewesen!

Noch härter trifft es unsere Ärzte! Die Hausärzte haben derzeit keine Chance auf adäquate Schutzbekleidung! In Italien sind bereits vor einer Woche 44 Ärzte verstoben!

Wie wir allerdings von unserem Gemeindearzt gehört haben, und das wurde auch von der Bezirkshauptmannschaft bestätigt, bekommen die Ärzte keine Informationen wer COVID-19 positiv getestet worden ist! Unsere Ärzte machen gewissenhaft Hausbesuche, haben aber dabei keine Chance sich vor dem Virus zu schützen! Sie werden nicht informiert, wer positiv getestet worden ist und wer nicht. Das ist ungeheuerlich und ein grobes Versagen des Krisenmanagements!!

Ärzte haben ohnehin die Verschwiegenheitspflicht. Wir liefern unsere Ärzte einer unnötig großen Gefahr aus und einem zusätzlichen psychischen Stress, weil sie nie wissen können, was sie erwartet!

Es kann keinen Grund geben, warum einerseits eine Überwachungs-App bereits aktiv beworben wird und andererseits es verhindert wird, dass wichtige Informationen vertraulich und verlässlich weitergegeben werden.

Setzen wir Taten, schützen wir die, die unsere Gesellschaft am Laufen halten! Ein dringender Appell von uns zum Schutz unserer Ärzte. Wir können sehr froh uns stolz sein über die exzellente Arbeit unserer Hausärzte sowie Zahnärztin und ihren Teams. Es wäre jetzt dringend an der Zeit, dass sie faire Arbeitsbedingungen bekommen. Die derzeitige Situation ist unannehmbar und muss sofort behoben werden!