Kurzzusammenfassung einiger wichtigen Tagesordnungspunkte

● Eröffnungsbilanz:
Zur Erstellung der Eröffnungsbilanz wurden die Richtlinien zur Vermögenseinschätzung des Landes NÖ herangezogen und das derzeitige Vermögen von € 13.847.750,44 – von denen € 6.182.157,70 die Haushaltsrücklagen bilden.

● Rechnungsabschluss:
Dem Aufschwung von unserer Gemeinde Grünbach ist es zu verdanken, dass wir das ersten Corona Krisenjahr halbwegs gut überstanden haben. Der negative Abschluss von € 166.725,30 konnte in Grenzen gehalten werden, weil die Einnahmen dank dem regen Zuzug und der Eröffnung der Lebensbogen GmbH gesteigert werden konnten. Außerdem stehen dem eine Rückzahlung der offenen Kredite von € 308.754,91 gegenüber. Somit haben wir es sogar in diesem schwierigen Jahr geschafft unseren Schuldenstand zu reduzieren und mit einem positiven Saldo von € 509.258,51 abzuschließen.
Trotz der Coronakrise sind wir als Gemeinde Grünbach gut durch das Kalenderjahr 2020 gekommen. Die Zahlungsmittelreserven von € 643.513,08 sind ein guter Polster um weiterhin in zukunftsweisende Projekte zu investieren.
Der Rechnungsabschluss wurde einstimmig beschlossen.

● „Natur im Garten“- Gemeinde:
Um „Natur im Garten“-Gemeinde zu werden braucht es einen Gemeinderats-Beschluss. Auf Antrag von Umweltgemeinderätin Ilse Teix wurde vom Gemeinderat einstimmig beschlossen diese Auszeichnung anzustreben, da wir als Gemeinde schon lange auf Pestizide bei der Grünraumpflege verzichten und die Kriterien von „Natur im Garten“ einhalten. Auch wurden bereits über 80 Gartenplaketten an private Haushalte für naturnahes und biologisches Gärtnern verliehen.

● Trafik und Postpartner:
Ab Mai 2021 wird Isabella Diemer die neue Trafik am Grünbacher Hauptplatz eröffnen. Sie wird auch den Postpartner übernehmen. Deswegen wurde im Gemeinderat einstimmig beschlossen, den Vertrag als Postpartner zu kündigen.

● Caféhaus-Betreiber
Die Suche nach einem/einer Caféhaus-BetreiberIn für das geplante Café am Hauptplatz beginnt: Bgm. Peter Steinwender stellte den Antrag mit der Interessentensuche zu beginnen. Dieser Antrag fand leider von der ÖVP keine Zustimmung und konnte nur mit den Stimmen der SPÖ Mandatare positiv erledigt werden.

● Joboffensive für Langzeit-Arbeitslose in Gemeinden und sozialen Einrichtungen
Aktion „40.000“ – Arbeitsplätze, Chancen, Zuversicht
Bereits jetzt ist in Grünbach eine Verschärfung der Arbeitslosenproblematik zu erkennen. Deshalb brachte Vizebürgermeister Otto Schiel den Antrag ein, die Resolution über die Aktion „40.000“ vom Gemeinderat zu unterstützen. Aus uns absolut unverständlichen Gründen stimmte die ÖVP diesen Antrag nicht zu. Aus unserer Sicht ist die Stabilisierung des Arbeitsmarktes eines der dringendsten und wichtigsten Themen unserer Zeit.